Deutsch | Français | English   
Vorgeschichtliche Völkerwanderungen

Unter Einsatz von genetischen Analysemethoden und der mitochondrialen DNA sind wir heute in der Lage, die Fußstapfen unserer frühesten menschlichen Vorfahren sichtbar zu machen. Kleine, natürliche Mutationen in der mtDNA ermöglichen es Wissenschaftlern, die Entwicklung der Völker der Welt von den Ursprüngen bis zum heutigen Tage zu untersuchen.

Bald nach dem Erscheinen der Mitochondrialen Eva vor etwa 150.000 Jahren expandierte der moderne Mensch vor etwa 100.000 Jahren und bevölkerte fast ganz Afrika. Die unglaubliche Geschichte der Besiedlung unserer Welt wird uns durch eine Kombination von Genetik und Archäologie erzählt.

Die Besiedlung der Welt durch Homo sapiens aus Sicht unserer mtDNA

Vor etwa 60-80000 Jahren fand eine erneute Bevölkerungsexpansion in Afrika statt, wodurch L2 und L3 mtDNA Typen die ansässigen L0 und L1 Typen fast überall in die Minderheit verdrängten, mit Ausnahme der Vorfahren der Khoisan (Buschmänner oder Hottentotten) und der Biaka (West-Pygmäen).

Die Gruppe der mtDNA-Sequenzen von dieser ersten Expansion kommt auch heute noch vor, besonders bei den KhoiSan ('Buschmenschen') in Südafrika und den Westpygmäen in Zentralafrika. Diese frühesten Gruppen der mtDNA-Sequenzen (Haplogruppen) werden von Wissenschaftlern als L0 und L1 bezeichnet. Alle weiteren Haplogruppen werden ebenfalls mit Buchstaben benannt.

Vor ungefähr 60000 Jahren wanderte ein Gründervolk aus Afrika, und ihre Nachfahren bildeten - infolge des natürlichen Mutationsprozesses - die Haplogruppen M und N. Diese Gruppen wiederum konnten sich während der Eiszeit in Asien, Australien und in Teilen von Europa etablieren, und entwickelten sich zu ihren jeweiligen Typen. So ist zum Beispiel Europa von den Haplogruppen H, I, J, K, T, U, V, W und X bevölkert; Asien von A, B, C, D, E, F, G, M, und Y; Amerika von einem asiatischen Ableger mit A, B, C, D und X; Papua Neuguinea von P und Q; und Australien mit weiteren M und N Typen.

Jeder Mensch paßt in eine dieser Haplogruppen oder mütterlichen Linien. Die Roots-for-Real mtDNA-Analyse ermöglicht es Ihnen, Ihre persönliche Haplogruppe zu entdecken und noch viel mehr über Ihre prähistorischen Urahnen.

About Roots for Real | Privacy statement