Deutsch | Français | English   
Häufig gestellte Fragen


Als Frau, kann ich meine väterliche Linie genetisch zurückverfolgen?

Ja, mit unserem Y-Test, wozu eine männliche Speichelprobe nötig ist. Sie können uns dazu eine Probe Ihres Vaters schicken. Alternativ, falls Ihr Vater verstorben ist oder nicht verfügbar ist, können Sie uns eine Probe Ihres Bruders oder Ihres Onkels väterlicherseits schicken. Im allgemeinen haben alle männlichen Familienmitglieder mit demselben Nachnamen auch das gleiche Y-Chromosom geerbt. Sie können den Y Test direkt unter "Preise & Bestellung" anfordern.

Wie weit in die Vergangenheit kann ich meine mtDNA Ahnenlinie verfolgen?

Ein genauer Treffer mit Ihrer Probe in unserer Datenbank weist, im Durchschnitt, auf einen gemeinsamen mütterlichen Vorfahren in den letzten 10 000 Jahren hin. Des weiteren können wir mathematisch rekonstruierte Vorfahren Ihrer mtDNA betrachten und die geographischen Wanderungen Ihrer Ahnenlinie bis vor 130000 Jahren verfolgen.

Was passiert, wenn ich keine genauen Treffer erhalte?

Mit dem aktuellen Entwicklungsstand der Datenbank schätzen wir, daß 84% der Kunden exakte Treffer erhalten werden, und 95% der Kunden sehr nah verwandte Treffer. Je weiter die Datenbank wächst, desto mehr Leute werden exakte Treffer erhalten.

Wie unterscheidet sich mitochondriale DNA von normaler DNA?

DNA (Desoxyribonucleinsäure, im deutschen manchmal als DNS abgekürzt) ist die Grundsubstanz unseres genetischen Materials und trägt alle Anweisungen für die biochemischen Prozesse des Lebens. Sie umfaßt eine doppelsträngige Kette (Sequenz) von ca. 3 000 000 000 Basen. Vier Typen von Basen sind in der DNA vorhanden; ihre chemischen Namen sind: Adenin, Cytosin, Guanin und Thymin. Mitochondriale DNA ist ein relativ unkomplizierter DNA Strang mit 16 570 Basen. Anders als Kern-DNA ist ein mtDNA-Typ nicht für jedes Individuum einzigartig (sogenannter 'genetischer Fingerabdruck' der Kern-DNA), sondern ein mtDNA-Typ wird von allen lebenden und verstorbenen Individuen geteilt, die die gleiche mütterliche Linie haben. Ausnahmen ergeben sich, wenn sich eine Mutation zwischen Mutter und Kind ereignet, aber das geschieht nur selten im Laufe der Jahrtausende.

Wird mein DNA-Ergebnis für die Datenbank benutzt?

Auf keinen Fall. Die Datenbank besteht aus Proben von wissenschaftlichen Studien über eingeborene Völker weltweit, und von Menschen, die ihre mütterliche Ahnenlinie über mehrere Generationen geographisch geortet haben. Ihre Ahnenlinie ist uns unbekannt, und damit wäre Ihre DNA für unsere Datenbank unzuverlässig.

Was passiert mit meiner DNA-Probe nach der Analyse?

Nach der Analyse wird Ihre Probe vernichtet. Das Ergebnis wird nur Ihnen mitgeteilt. Die Daten werden gemäß dem Datenschutzgesetz gehandhabt, somit ist eine Weitergabe an Dritte ausgeschlossen.

About Roots for Real | Privacy statement